Weihnachtsgruß

Es war zur stillen Weihnachtszeit
der See war nicht mehr allzu weit
Sankt Niklas saß im Schlitten drin
und wollte zu den Fischen hin.„Die armen Fische, glatt und kahl –
bekommen heut ihr Weihnachtsmahl!“
So dachte sich der fromme Mann
Und trieb das Rentier schneller an.

Das Ufer war schon bald in Sicht
der Mondschein gab ein feines Licht
und Niklas freut sich wie ein Kind
dass er bald in das Wasser springt.

Am See hält dann der brave Mann
freudig seinen Schlitten an.
Der Mond glänzt wie ein silbern Ball
und tiefer Frieden überall.

Die Flaschen raus, die Regler dran
Und schon zwängt sich der fromme Mann
in seinen roten Viking rein
farblich richtig, so soll’s sein!

Doch als er seine Gaben toppt
ein Ruf von hinten ihn dann stoppt:
„Du guter Gottesmann – Halt ein!
Du bist bald tot, gehst Du so rein!“

Zwei Taucher stehen hinter ihm:
Als eingespieltes Tekkie-Team
hatten auch sie für diese Nacht
einen Nightdive angedacht.

„Dein Reglerschlauch ist viel zu kurz!
Und eigentlich wäre uns das schnurz –
find’st Du im See die letzte Ruh’
doch DIR hilft Dir, drum hör mal zu:

Die Flasche da ist viel zu klein.
Ein Doppel 12er muss schon sein!
Den Anzug schmeiß mal auch gleich weg
Nur DUI erfüllt den richt’gen Zweck!

Und wenn Du schon mal dabei bist –
Dein Jacket ist der letzte Mist!
Nur Backplate, Wing von Halcyon
Alles and’re ist ein Hohn!

Die Regler soll’n von Apeks sein
Zwei Meter zehn, die Schläuchelein
Der Akkutank gehört rechts ran
An’ Regler muss ein Neckband dran!Nur so ins Wasser sich begeben
Dann wirst Du es auch überleben!“
Da wurd’ Sankt Niklas bang ums Herz,
er spürte einen tiefen Schmerz:

„Ich wollte doch nur Tauchen gehen,
um bei den Fischen nachzuseh’n
Ein Weihnachtsmahl wollte ich bringen
mit vielen guten, leckren Dingen!

So pack’ ich doch mal lieber ein
Und lass das Schenken heute sein!“
Betrübt steckt er den Sack zurück
Und trauert um’s verlor`ne Glück

Die Tekkies geben endlich Ruh’
und tuscheln sich ganz leise zu:
„Den Schlammaufwühler sind wir los –
Was denkt der sich, wer ist er bloß?“

Und während sie ins Wasser gehn
-man kann sie noch ’ne Weile sehn-
Schaut Niklas ihnen hinterher
dann sind sie weg, der See ist leer.

Doch kurz danach, es platscht und spritzt –
Ein Fischkopf aus dem Wasser blitzt:
„Hab Dank für das was Du gebracht
das wird ein Schlemmen heute Nacht!

Zwei dicke Brocken, wunderbar –
Die reichen uns bis nächstes Jahr!
Gehab Dich wohl, Du guter Mann
Und denk` beizeiten immer dran:

Ein guter Taucher ist nicht der,
der technisch taucht in See und Meer –
Sondern nur der, der nie vergisst
Wann das Ventil zu öffnen ist!“

Sankt Niklas fährt zurück zum Pol
Und brummt dabei: „So sei es wohl,
Ein jeder kriegt hier was er will!“
Der Mond scheint hell, der See liegt still…

In diesem Sinne… schöne Weihnachten 🎄!!